Leonid Mikhelson

Unternehmer

CEO von Novatek beim Besuch des Präsidenten Vladimir Putin

Quelle: Kremlin.ru

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 22.01.2021 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Novatek
Alter:65
Geburtsort:Kaspiysk, Russland
Wohnort:Moskau, Russland
Ausbildung:Bachelor of Arts, Kuybyshev Engineering and Construction Institute
Aktuelle Tätigkeit:CEO von Novatek
Bereits gespendet:>10 Mio. $
5
1.081,8 Mio. Dollar/Jahr
max. 500.000 $

Vermögen mit 30

ca. 2,5 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik über Leonid Mikhelson

Informationsgrafik des Milliardärs Leonid Mikhelson

Biografie

Kindheit

Werbung

Leonid Mikhelson (Leonid Wiktorowitsch Michelson) wurde am 11. August 1955 in Kaspijsk, Russland geboren.

Ausbildung

Mikhelson studierte Ingenieurwissenschaften am Kubyschewer Institut für Ingenieurbau, wo er im Jahr 1977 seinen Abschluss machte.

Erste Jobs

Mikhelsons Vater leitete das größte Pipeline Bauvorhaben der Sowjet Union. Nach seinem Studium trat Leonid eine Stellung als Vorarbeiter bei dieser Bau- und Montagefirma in der Tyumen-Region in Sibirien an.

Eines seiner ersten Projekte war der Bau der Urengoy-Surgut-Chelyabinsk Gas-Pipeline. Im Jahr 1986 wurde er Chef-Ingenieur bei Ryazantruboprovodstroy.

Unternehmertum

Im Jahr 1987 wurde er Generaldirektor bei Kuibishevtruboprovodstroy. Diese Firma war dann im Jahr 1991 eine der ersten, die im Zuge der Auflösung der Sowjet-Union privatisiert wurden.

Mikhelson war weiterhin als Managing Direktor für Kuibishevtruboprovodstroy tätig. Die Firma wurde im Oktober 1994 in NOVA umbenannt. Mikhelson wurde General-Direktor der Holding Novafininvest, die später als NOVATEK bekannt wurde.

NOVATEK ist Russlands größter unabhängiger Gas-Produzent und die siebtgrößte Handelsgesellschaft weltweit. Für NOVATEK ist Mikhelson seit dem Jahr 2003 als CEO tätig und Mitglied im Aufsichtsrat. Er hält ca. 28% der Unternehmensanteile.

Von 2008 bis 2010 war Mikhelsen Vorstandsvorsitzender von OAO Stroytransgas, ursprünglich einer Tochtergesellschaft von Gazprom und Vorstandsvorsitzender von OOO Art Finance.

Darüber hinaus ist er seit 2011 Vorstandsvorsitzender von ZAO SIBUR, einem Gas-und Petrochemie-Unternehmen mit 26 Produktionsstätten, über Russland verteilt und er hält 50,2% der Firmenanteile.

Mikhelson arbeitete oft mit Gennady Timochenko in Geschäften und Investitionen zusammen. So sind beide Partner und Shareholder von NOVATEK und Sibur.

Von 2011 bis 2013 war er Mitglied im Aufsichtsrat der OAO Russian Regional Development Bank.

Familie

Leonid Mikhelson ist verheiratet und hat eine Tochter, Viktoria Mikhelson.

Vermögen

Er ist der reichste Mensch in Russland, gefolgt von Alexej Mordaschow. Im internationalen Vergleich ist Prinz Alwaleed Bin Talal Alsaud vor ihm.

Yacht

Seine private Super-Yacht ist die 85m lange und 150 Mio. teure Pacific. 2010 wurde das Schiff von der Lurssen Werft ausgeliefert. In 6 Kabinen finden 12 Gäste eine luxuriöse Unterkunft und werden dabei von ein 28-köpfigen Crew begleitet. Das besondere ist die Aussenlackierung, die mit dem Licht die Farbe verändert. Jeweils ein Helikopter-Landeplatz am Bug und am Heck des Schiffes sorgen für ein komfortables on-boarding.

Wohltätigkeit

Mikhelson gründete im Jahr 2009 die V-A-C–Foundation (Victoria The Art of Being Contemporary), mit dem Zweck, die internationale Präsentation, Produktion und Entwicklung der russischen zeitgenössischen Kunst zu fördern.

Heutige Tätigkeit

Mikhelson ist CEO von NOVATEK, er ist Vorstandsvorsitzender von SIBUR und Präsident der VAC-Foundation.