Sonderverwaltungsregion Hongkong der Volksrepublik China

Hong Kong Flagge
HauptstadtHong Kong
StaatsformSonderverwaltungsregion der Volksrepublik China
StaatsoberhauptXi Jinping
WährungHong Kong dollar (HKD)
Gründung1. Juli 1997
Fläche1.104 km²
Einwohnerzahlca. 7,3 Mio.
Bevölkerungs-wachstumsrate0,88 %
BIPca. 309 Mrd. USD
Wachstum BIPca. 2,44 %

Die reichsten Hongkong-Chinesen

#NameVermögenAlterHerkunft VermögenSectorBeschreibung
1 Joseph Lau0 $
(0Horizontaler Pfeil)
67Chinese Estate HoldingsGründer von Chinese Estate Holdings
2 Lee Shau Kee0 $
(0Horizontaler Pfeil)
90Henderson Land DevelopmentReal estateGründer von Henderson Land Development
3 Li Ka-shing0 $
(0Horizontaler Pfeil)
90HutchisonFinanceGründer von Hutchison
Nachaufnahme von Hongkong

Geschichte Hongkongs

Die Geschichte Hongkongs reicht etwa 5.000 Jahre zurück, als die ersten Menschen in dieser Region lebten. Fundstücke zeigen auf die Verwandtschaft mit dem benachbarten Guangdong und werden auf das 6. bis 3. Jahrhundert v. Chr. datiert.

Die Region um Guangzhou war bereits während der Tang-Dynastie (618-907) ein bedeutendes Handelszentrum. Dabei spielte der Hafen des heutigen Shenzhen eine wichtige Rolle.

Um das Jahr 1000 herum begann eine starke Migration aus dem nördlichen China. Die Region um Hongkong blieb relativ unbeeinflusst von den Mongolenkriegen und deren Bewohner lebten vom Fischfang und der Perlenzucht.

Portugiesische Händler landeten 1517 an der südchinesischen Küste und begannen mit den größeren Siedlungen einen regen Handel.

Die Britische Ostindien-Kompanie gelangte 1699 zum ersten Mal nach China. 1711 wurde mit Guangzhou ein fester Handelsstützpunkt gebildet. China exportierte sehr begehrte Güter wie Porzellan, Tee und Seide, was zu deutlichen Deviseneinnahmen führte. Da sie jedoch von den Europäern nur wenig kauften und importierten, wurden in Europa die Zahlungsmittel knapp. Die Silbervorräte gingen in der Folge stark zurück.

Die Briten begannen Opium zu importieren, woraufhin der Konsum in China stieg. In nur wenigen Jahren wurde die fünffache Menge umgeschlagen und die East India Company wurde der größte Drogenhändler. In der Eskalation kam es 1839 zum Opiumkrieg.

China unterlag jedoch 1842 und wurde gezwungen, den Opiumhandel zu dulden. Hongkong wurde durch die Briten besetzt und China trat ein Jahr später das Gebiet an die Besatzer ab.

Hongkong wurde eine britische Kolonie und entwickelte sich zur Freihandelszone mit großer Bedeutung für Ostasien.

Die Bevölkerung wuchs rasant und stieg von 1851 – 1931 von ca. 30.000 auf 879.000 Einwohner. Viele Chinesen sind im Chinesischen Bürgerkrieg 1927-1949 nach Hongkong geflohen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Hongkong von Japan eingenommen. Die Besatzung endete mit dem Krieg, jedoch war ein Großteil des Landes zerstört und die Region verarmt.

Mit Aufhebung des Wirtschaftsembargos gegen China Mitte der 1950er boomte Hongkong und entwickelte sich zu eine der effizientesten Weltwirtschaften.

Der Gouverneur von Hongkong wurde, auf Ratschlag des britischen Außenministers, von der Queen als Regierungschef eingesetzt

1997 wurde die Hoheit über den Staat an China übergeben und Hongkong eine Sonderverwaltungszone, mit innerer Autonomie und einer freien Marktwirtschaft.

Geografie

Hongkong ist eine Halbinsel an der Mündung des Perlenflusses, im südchinesischen Meer, an der Südküste der Volksrepublik China. Die Landschaft ist oftmals bergig, mit steilen Hängen.

Größere Ebenen finden sich im Norden, die durch Landgewinnung vom Meer erweitert wurden. Hier entstanden die New Territories, mit ihrer Skyline aus Hochhäusern und machen einen Großteil der bebauten Fläche aus.

Das Klima ist subtropisch feucht, mit warmen und trockenen Wintern. Der Sommer ist heiß sowie regenreich und wird von oft von Taifunen bedroht.

Wirtschaft

Das BIP von Hongkong ist mit dem in westeuropäischen Ländern durchaus vergleichbar. Die Wirtschaft ist stark exportabhängig und wird damit direkt von der Weltkonjunktur beeinflusst.

Darüber hinaus ist Hongkong mit seiner Börse einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Die I&C-Infrastrukturen gelten zu den fortgeschrittensten auf der Welt. Das Banksystem, welches die Asienkrise 1997 gut überstand, ist von hoher Qualität und gilt als gut überwacht.

Für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit sind der Dienstleistungssektor sowie der Handel von großer Bedeutung. Die Umschlagsmenge der Häfen stagnierte jedoch in den letzten Jahren, da die chinesischen Häfen Shenzhen und Guangzhou deutlich ausgebaut wurden. Dennoch zählt der Hafen in Hongkong zu den größten der Welt.

Der Flughafen ist einer der wichtigsten im asiatischen Raum und Heimat für große Fluglinien wie:

  • Cathay Pacific
  • Cathay Dragon
  • Hong Kong Airlines

Hongkong ist über Fährverbindungen mit vielen Küstenstädten in Südchina verbunden und stellt somit den schnellen Transport von Personen und Waren sicher.

Auf Bodenschätze oder Landwirtschaftliche Erzeugnisse kann Hongkong nicht in nennenswertem Umfang zurückgreifen.

Die Lebenshaltungskosten in der Metropole zählen weltweit zu den höchsten.

Staatsform

Hongkong ist eine Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China.

Wahlkomitees wählen alle vier Jahre den Chief Executive als Regierungschef. Formell ist der Staatspräsident der Volksrepublik China auch das Staatsoberhaupt Hongkongs.

Für das Jahr 2017 wurde Hongkong bei den Rückgabeverhandlungen freie Wahlen in Aussicht gestellt. Der Volkskongress in Peking will jedoch, nach einem Beschluss in 2014, eine Vorauswahl der Kandidaten treffen. Darauf folgten Demonstrationen von Studenten, in deren Folge mehrere Vertreter der erst kurz zuvor gegründeten Partei Demosistõ, bei den Wahlen im September 2016, in das Parlament einzogen.