Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland

Vereinigtes Königreich Flagge
HauptstadtLondon
StaatsformParlamentarische Monarchie
StaatsoberhauptTheresa May
WährungPound sterling (GBP)
Gründung1. Mai 1707
Fläche242.495 km²
Einwohnerzahlca. 65 Mio.
Bevölkerungs-wachstumsrate0,81 %
BIP2,858 Billionen USD
Wachstum BIP (2015)ca. 2,22 %

Die reichsten Großbritannier

#NameVermögenAlterHerkunft VermögenSectorBeschreibung
1 David & Simon Reuben0 $
(0Horizontaler Pfeil)
77InvestmentFinanceInvestment und Immobilien
2 Hans Rausing0 $
(0Horizontaler Pfeil)
92Tetra LavalIndustryErbe von Tetra Pak
3 Hinduja0 $
(0Horizontaler Pfeil)
83HindujaIndustryUnternehmer Hinduja

Die größten Unternehmen Großbritanniens

#NameVermögenAlterHerkunft VermögenSectorBeschreibung
1 Jim Walton0 $
(0Horizontaler Pfeil)
70WalmartCommerceErbe von Walmart
2 Warren Buffett0 $
(0Horizontaler Pfeil)
88Berkshire HathawayFinanceDer wohl erfolgreichste Investor der Welt
3 Jeff Bezos0 $
(0Horizontaler Pfeil)
54Amazon.comTechnologyGründer von Amazon.com
Big Ben in London

Geschichte des Vereinigten Königreichs

Die Kelten waren wohl die ersten Siedler auf der Insel. In der Antike von 800 v. Chr. bis 600 n.Chr. wurden Teile von Römern besetzt. Mit Ihrem Rückzug bildeten sich Königreiche der eingewanderten Sachsen, Normannen, Angeln und Jüten. Die Kelten wurden nach Westen verdrängt.

Im 10. Jahrhundert bildeten sich die beiden großen Königreichen Schottland und England.

Die französischen Normannen eroberten, unter Herzog Wilhelm, 1066 nach der Schlacht bei Hastings, England und nahmen die folgenden Jahrhunderte Einfluss.

Die Königreiche England und Schottland wurden 1707 zum Königreich Großbritannien vereinigt. Beide Länder hatten bereits seit 100 Jahren denselben Monarchen.

Das Königreich Irland stand immer mehr unter dem englischen Einfluss und so wurde 1800 das vereinigte Königreich Großbritannien und Irland gegründet.

Napoleon verhängte eine Kontinentalsperre, die bis 1814 andauerte und England zwang, neue Handelspartner zu suchen, die insbesondere in Nordamerika gefunden wurden.

Die Dominanz als Industrie- und Seefahrernation war im 19. Jahrhundert so groß, dass das Britische Reich in seiner Hochzeit 40% der weltweiten Landfläche erobern konnte. Großbritannien schloss wechselnde Bündnisse mit Europa und trat für ein Gleichgewicht der Mächte Europas ein.

26 irische Grafschaften bildeten 1922 den Irischen Freistaat, der später zur Republik Irland wurde.

Am Ende der beiden Weltkriege ging die Vormachtstellung verloren, obwohl das vereinigte Königreich beide Male zu den Siegern gehörte. Die Wirtschaft erholte sich nicht so schnell, wie in anderen Ländern. Die Kolonien in Indien, Pakistan und Afrika wurden aufgelöst und es mussten neue Handelspartner gefunden werden. Das Land wandte sich mehr Kontinentaleuropa zu, behielt sich jedoch immer eine Distanz.

Großbritannien wurde Mitglied der Europäischen Gemeinschaft, 1973, trat jedoch der Währungsunion nicht bei. Der Austritt aus der EU wurde per Referendum im Juni 2016 beschlossen.

Staatsform

Das vereinigte Königreich ist eine parlamentarische Monarchie. Der Monarch ist das Staatsoberhaupt, mit der Befugnis, die Regierung abzusetzen.

Das Parlament besteht aus dem Oberhaus/House of Lords mit Angehörigen des Adels/Verdienstadels und 26 Bischöfen. Das Unterhaus/House of Commons, dessen Mitglieder nach dem Mehrheitswahlrecht gewählt werden. Hier werden die Gesetze eigebracht und verabschiedet, somit gibt es hier eine Parlamentssouveränität.

Der Premierminister ist der Regierungschef und wird durch den Monarchen ernannt. Er stellt den Mehrheitsführer des Unterhauses dar und ernennt die Mitglieder seines Kabinetts.

Geografie

Das Vereinigte Königreich ist der größte Inselstaat Europas. Er besteht aus den Landesteilen England, Schottland, Wales, Nordirland und etwa 800 kleineren Inseln. Die Lage ist nördlich von Frankreich, durch den Ärmelkanal getrennt und befindet sich in der Nordsee. Die äußeren Inseln der Hebriden liegen bereits im Atlantik.

England ist zum größten Teil aus Tiefebenen gebildet, die von Hügelketten durchzogen werden. Im Norden und im Südwesten sind Mittelgebirge, die über die Flüsse Themse, Severn, Humber, Great Ouse und Trent entwässert werden.

Wales besteht fast ganz aus Mittelgebirgen. Der Fluss Severn entspringt den Cambrian Mountains.

Schottland wird oft mit den Highlands im Norden in Verbindung gebracht. Hier ist auch mit 1.345m der höchste Berg zu finden. Die Westküste wird von zahlreichen Fjorden stark zergliedert.

Nordirland wird durch ein meist welliges Gelände charakterisiert. Im Südwesten gibt es ein Mittelgebirge und in der Mitte des Landes, mit Lough Neagh, den größten Binnensee der Britischen Inseln.

Das Klima gehört zu der gemäßigten Zone und der Golfstrom erwärmt die Insel mehr, als vergleichbare Breitengrade. Das Wetter ist sehr unbeständig. Im durchschnittlichen Mittel ist der Süden und Osten wärmer und trockener als die anderen Regionen.

Wirtschaft

Das Vereinigte Königreich hat die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt. Sie gilt als die am stärksten deregulierten Volkswirtschaften, die zu einem hohen Maße privatisiert ist.

Der Dienstleistungssektor hat mit 73% einen wesentlichen Anteil am BIP. Insbesondere Banken und Versicherungen machen den Finanzsektor dominant. Die wichtigsten Finanzinstitutionen sind:

  • London Stock Exchange
  • Bank of England
  • Citiygroup
  • HSBC
  • Barclays
  • Lloyd’s of London

Mit etwa 17% am BIP kommt die Industrie an zweiter Stelle. Die wichtigsten Unternehmen und Bereiche sind hier:

  • Automobil
  • Luftfahrt: Rolls-Royce, BAE Systems
  • Pharma: AstraZeneca, GlaxoSmithKline
  • Ölförderung: BP, Royal Dutch Shell

Die Ausbeutung von Bodenschätzen macht 10% des BIP aus. Dies sind im Wesentlichen:

  • Erdgas
  • Erdöl
  • Kohle

Die Energieversorgung erfolgt vornehmlich durch fossile Energieträger. Kernenergie ist eine weitere, wichtige Quelle, die weiter ausgebaut werden soll. Hier sind acht neue Standorte geplant. Ein sehr hohes Potential an regenerativen Energiequellen wie Wind- und Gezeitenkraftwerke wird bisher nur zu einem sehr kleinen Teil genutzt.