Google Inc.

Internetdienstleistungsunternehmen

Profilbild Sundar Pichai

Quelle: Google Inc.

493,26 Mrd.

Marktkapitalisierung (von Alphabet)

SitzMountain View, USA
Gründung4. September 1998
UnternehmensgründerLarry Page, Sergey Brin
UnternehmensleitungSundar Pichai (CEO)
ProdukteInternetdienstleistungen
Sitz in DeutschlandBerlin
57.100

Mitarbeiter Q2 2015

167,49 Mrd. $

Gesamterlöse 2016 (von Alphabet)

19.47 Mrd. $

Gewinn nach Steuern 2016 (von Alphabet)

Infografik Google Inc.

Infografik über die Google Inc.

Unternehmen

Marktposition

Werbung

Die Kerngeschäfte der Google Inc. sind Online- und Internetdienste. Bekannt wurde Google durch die gleichnamige Suchmaschine, die weltweit einen Anteil von rund 73 % aller Suchanfragen des Internets erhält. Somit ist sie die weltweit am häufigsten genutzte Suchmaschine (Stand: Februar 2015).

Geschichte

1995 lernten sich Larry Page und Sergey Brin an der Stanford University kennen und entwickelten zusammen den Google-Vorläufer – die Suchmaschine BackRub. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, einen Investor zu finden, stießen sie letztlich auf Andreas von Bechtholsheim, der bereits nach einer zehminütigen Präsentation von Page so begeistert war, dass er einen Scheck über 100.000 US-Dollar ausstellte. Der Investor schrieb in diesem Scheck allerdings als Empfänger Google Inc., ein Unternehmen, das bis dahin noch nicht bestand.

Um den Scheck einlösen zu können mussten Page und Brin also erst ein Unternehmen unter diesem Namen gründen – So wurde die Google Inc. am 4. September 1998 in Menlo Park mit einem Startkapital von 1.100.000 US-Dollar gegründet. Diese Summe wurde von den Familien Freunden und Bechtholsheim (100.000US-$) aufgebracht. (Weitere Information zur Gründung: Larry Page und Sergey Brin)

Nach der Gründung veröffentlichten die Gründer die erste Testversion der Suchmaschine. Nach fünf Monaten bezog die Google Inc. ein Büro in Palo Alto (USA) und beschäftigte acht Mitarbeiter. Zu dieser Zeit wurden bereits um die 500.000 Suchanfragen registriert – Diese Werte versechsfachten sich, als Google mit Netscape und AOL zusammenarbeitete.

Im Vergleich zu den Wettbewerbern, wie bspw. AltaVista, war die Google-Seite wesentlich leichter aufgebaut und konnte daher zu den noch langsamen Internetverbindungen schneller geladen werden – Ein Vorteil, den die Google-Nutzer zu schätzen wussten, denn die Nutzerzahlen stiegen weiter rasant an.

Chronologie und Dienste

1999-2000

Am 21. September wurde die Beta-Testphase von Google beendet. Bereits Mitte des Jahres 2000 wurde Google der Marktführer mit einer Milliarde Seiten im Index. Eric Schmidt wurde zum ersten CEO ernannt (und ist heute Executive Chairman bei Alphabet Inc.)

2003

Im Februar übernahm das Unternehmen die Blogger-Plattform Blogger.com, die zu dieser Zeit bereits mehrere hunderttausend Nutzer hatte. Google erwarb in diesem Jahr das Unternehmen Applied Semantics. Dieses Unternehmen entwickelte eine Technik, welche die semantische Bedeutung beliebiger Webseiten erkannte und so spezifische Werbeeinblendungen bereitstellen konnte. Diese Technik wurde später in Google AdSense integriert.

2004

In diesem Jahr übernahm Google das Unternehmen Where2 LLC, aus dem sich später Google Maps heraus entwickelte. Auch wurde der E-Mail-Service Gmail zunächst als Beta-Version eingeführt und stellte jedem Nutzer einen Gigabyte Datenvolumen zur Verfügung. Zudem kaufte Google die Keyhole Corporation, die später Google Earth entwickelte.

2005

Im März erwarb Google die Urchin Software Corporation, woraus letzten Endes Google Analytics hervorging. Der Kauf der Android Inc. wurde im Mai bekannt gemacht und 2008 konnte Google die erste Version des Betriebssystems für Mobilgerät vorstellen. Erstmals wurde die Google Inc. bei Forbes gelistet und schaffte es in diesem Jahr auf den 38. Platz mit einem Unternehmenswert von um die 55 Milliarden US-Dollar.

2006

Am 9. Oktober erwarb Google das Internet-Videoportal YouTube für rund 1,65 Milliarden US-Dollar.

2007

Am 13. April kaufte Google einen der größten Online-Werbevermarkter: DoubleClick. Für 3,1 Milliarden US-Dollar überbot Google damit die Konkurrenten Microsoft und Yahoo. Die durch DoubleClick erworbene Technik wurde in Google AdWords integriert und erbringt Google einen 80-prozentigen Marktanteil in Onlinewerbung.

Die Google Inc. wurde 2007 zu der wertvollsten Marke der Welt, noch vor Coca-Cola und Microsoft.

2008

Der von Google entwickelte Browser Google Chrome wurde im September vorgestellt.

2009

Werbekunden können dank der Interessenbasierten-Anzeigen von Google, über Interest Based Ads, ihre Konsumenten gezielter ansprechen.

2010

Google Buzz, ein Dienst für den Austausch von Nachrichten wurde am 9. Februar veröffentlicht.

2011

Google stellte Ende März das soziale Netzwerk Google+ vor, welches heute das weltweit zweitgrößte soziale Netzwerk ist. Außerdem startete das Unternehmen in Amerika Google Fiber, zum Aufbau eines Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetztes.

2013

Im Juni gab Google bekannt, dass sie mit der Hilfe untereinander vernetzter Heißluftballons Internetzugang auch in Gegenden, in denen zuvor kein Zugang zum Internet hergestellt werden konnte, sicherstellen. Dieses Projekt läuft bei Google unter dem Namen Project Loon. In Canterbury (Neuseeland) konnte ein Testlauf mit 30 modifizierten Wetterballons 50 Haushalte dauerhaft mit Internet versorgen.

Ende des Jahres übernahm das Unternehmen Boston Dynamics, das Robotiksysteme speziell für das US-amerikanische Militär entwerfen.

2014

Anfang des Jahres erwarb Google Deep Mind, ein Unternehmen, das sich auf die Programierung einer künstlichen Intelligenz spezialisierte. Auch erwarb das Unternehmen die Titan Aerospace, die Spezialdrohnen herstellen, welche satellitentypische Funktionen in großen Höhen ausüben sollen.

Google heute

Seit August 2015 gehört die Google Inc. zu der Alphabet Inc.. Alphabet ist durch eine Umstrukturierung entstanden, wobei die Google Inc. als Tochterunternehmen weiter bestehen bleibt. Die Google-Gründer übernehmen nun die Leitung von Alphabet.