Interactive Brokers Group

Broker-Unternehmensgruppe

14,2 Mrd. $

Marktkapitalisierung (22.03.2017)

SitzGreenwich, Connecticut (USA)
Gründung1993
UnternehmensgründerThomas Peterffy
UnternehmensleitungThomas Peterffy (Chairman & CEO)
ProdukteDirekter Marktzugang zu Aktien, Optionen, Futures, Forex, Anleihen, ETFs und CFDs
Sitz in Deutschland
901

Mitarbeiter 2014

39 Mrd. $

Gesamtvermögen 2015

417,6 Mio. $

Gewinn nach Steuern

Infografik Alphabet Inc.

Infografik über die Interactive Brokers Group

Unternehmen

Marktposition

Werbung

Die Interactive Brokers Group, Inc. und die Interactive Brokers Group LLC sind eine Unternehmensgruppe deren Tochtergesellschaften Brokerfirmen sind.

Die größte Tochtergesellschaft ist die Interactive Brokers LLC, die nach der Anzahl der täglich durchschnittlichen Umsatzgeschäften die größte Brokerfima in den Vereinigten Staaten ist.

Die zweit größte Tochterfirma ist die Timber Hill LLC, ein Market-Maker, der 1982 gegründet wurde.

Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Greenwich, Connecticut (USA). Weitere Niederlassungen befinden sich unter anderem in Hongkong, Chicago, Shanghai, London, Mumbai, Montreal und Tokio.

Geschichte

T.P. & Co.

Als Thomas Peterffy im Jahre 1977 seinen Job, wo er Warenhandels-Software entwarf, verließ, erwarb er einen Sitz an der amerikanischen Börse, der AMEX. Dort wurde er Mitglied und im darauffolgenden Jahr gründete er sein erstes Unternehmen mit dem Namen T.P. & Co., um seine Handelsaktivitäten weiter ausbauen zu können.

Dieses Unternehmen war das erste seiner Art, das täglich gedruckte Fair Value Preisblätter verwendete.

1979 hatte das Unternehmen bereits vier Mitarbeiter, wovon drei Mitglieder der American Stock Exchange waren. Ein Jahr später wurde eine Umstrukturierung geplant, um Preisanomalien in mehreren Wertpapieren zur gleichen Zeit zu ermitteln.

Timber Hill Inc.

Im Jahr 1982 benannte Peterffy das Unternehmen in Timber Hill Inc. um. Bereits im nächsten Jahr produzierte das Unternehmen die ersten Handheld-Computer, die für den Handel verwendet wurden.

Doch dieses Produkt erbrachte anfangs nicht den erwarteten Erfolg da die ersten Handheld-Computer rund 30cm lang und 23cm breit waren und somit für mögliche Kunden zu groß waren. Als Timber Hill kleinere Handheld-Computer entwickelte, gab der Ausschuss bekannt, dass (zunächst) keine analytischen Geräte an der Chicago Board Options Exchange (CBOE) erlaubt waren.

Daraufhin wechselte das Unternehmen im Jahre 1983 an die Philadelphia Stock Exchange. Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte das Unternehmen bereits 12 Mitarbeiter.

1985 stellte das Unternehmen schließlich ein neues Computersystem und- netzwerk vor, welches ermöglichte, das Risiko auf einem Portfolio von Aktienderivaten, die an mehreren Standorten gehandelt werden, zentral zu bewerten und zu verwalten.

Im selben Jahr wurde Timber Hill Mitglied der New York Futures Exchange (NYFE), der Chicago Mercantile Exchange (CME), dem Chicago Board of Trade (CBT) und dem Chicago Board Options Exchange (CBOE).

1986 trat das Unternehmen der Pacific Stock Exchange, einer regionalen Börse, die in Kalifornien bis 2001 bestand, und der New York Stock Exchange (NYSE) bei.

In diesem Jahr generierten die Händler von Timber Hills eine 430-prozentige Eigenkapitalrendite mit einem eigens neu entwickelten System.

Bis 1987 war die Mitarbeiterzahl auf 67 gestiegen.

Timber Hill Europe AG

Im Jahr 1990 wurde die Timber Hill Deutschland GmbH gegründet, die daraufhin den Handel mit Aktienderivaten an der Deutschen Terminbörse (DTB), der heutigen European Exchange (Eurex) aufnahm.

An der DTB wurde Timber Hill führender Market Maker mit einem Handelsvolumen von mehr als 10 %.

1992 beschäftigte das Unternehmen 142 Mitarbeiter und handelte seitdem mit der Timber Hill Europe Ag auch an der Swiss Options and Financial Futures Exchange (SOFFEX).

Im Jahr 1994 wurde die Timber Hill Europe AG Mitglied der European Options Exchange, der OM Exchange und der London International Financial Futures and Options Exchange.

Im darauffolgenden Jahr wurde die Timber Hill France S.A. gegründet und handelte fortan an der France Futures Exchange.

Interactive Brokers Group

1993 wurde die Interactive Brokers Inc. als Broker-Firma gegründet und stellte Timber Hills elektronisches Netzwerk und die Trade-Systeme für Kunden zur Verfügung.

Im Jahre 1996 wurde die Timber Hill Securities Hong Konk Limited und 1997 die Australian Pty Limited gegründet. Bereits 284 Mitarbeiter hatte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt.

1999 versuchte Goldman Sachs das Timber Hill zu erwerben, doch Thomas Peterffy lehnte dies ab.

Die bis 2001 bestehende Timber Hill Group LLC wurde nun in die Interactive Brokers Group LLC umbenannt. Die Unternehmensgruppe bearbeitete zu diesem Zeitpunkt bereits über 200.000 Trades am Tag.

2004 bot Interactive Brokers seinen Kunden den erstmals den direkten Marktzugang an der Frankfurter und Stuttgarter Börse an.

Am 3. Mai 2007 verkaufte Interactive Brokers Group rund 40 Millionen Aktien zu je 30,01 $, einem Wert, der etwa 10 Prozent der Interactive Brokers Group LLC ausmachte. Heute werden ca. 13,6 % der Unternehmensanteile öffentlich gehalten, während der andere Teil im Firmenbesitz und auf verschiedene Mitarbeiter aufgeteilt ist.

2014 war es Interactive Brokers, der als erster Online-Broker, direkten Zugang zur IEX (the Investors Exchange) bot.