Brian Chesky

Unternehmer

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 23.01.2020 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Airbnb
Alter:38
Geburtsort:New York, USA
Wohnort:San Francisco, USA
Ausbildung:Bachelor of Arts: Industriedesign
Aktuelle Tätigkeit:CEO Airbnb
Bereits gespendet:
8
412,5 Mio. Dollar/Jahr
ca. 240 Mio. $

Vermögen mit 30

-

Vermögen mit 50

Infografik über Brian Chesky

Werbung

Biographie Brian Chesky

Kindheit

Brian Chesky wurde am 29. August 1981 in New York geboren. Als Kind von Sozialarbeitern wuchs er in New York auf und hatte schon ein frühes Interesse an Design und Kunst.

Ausbildung

Im Alter von 18 Jahren begann er sein Studium für Industriedesign an der Rhode Island School of Design und machte hier 2004 seinen Bachelor.

Bereits während seines Studiums lernte er Joe Gebbia kennen, eine Bekanntschaft, die sich später noch ausbauen sollte.

Nach der Ausbildung

Chesky arbeitete nach seinem Studium zunächst als Produktdesigner bei 3DID in Los Angeles für 2 Jahre. Gebbia überzeugt ihn von San Francisco und die beiden teilen sich hier eine gemeinsame Wohnung. Die hohen Mietpreise machten das Leben hier nicht einfach, und die beiden mussten jeden Dollar zweimal umdrehen. Doch im Oktober 2007 hatten sie eine brillante Idee.

Gründung des Unternehmens

Bedingt durch die Konferenz der Industrial Designers Society of America, waren fast alle Hotelzimmer in der Umgebung ausgebucht. Chesky und Gebbia entschlossen sich, drei Luftmatratzen in ihrem Wohnzimmer fremden Gästen als Übernachtungsmöglichkeit anzubieten. Ihre Idee nannten sie „Airbed and Breakfast“. Die Resonanz war so gut, dass sie durch die zusätzlichen Einnahmen ihre Miete bezahlen konnten und diesen Grundgedanken weiter ausbauen. Die Frage, die sie sich stellten war, wie sie ein breites Publikum erreichen konnten.

2008 hatten Brian Chesky und Joe Gebbia ihre Idee Airbed and Breakfast weiterentwickelt und Airbnb gegründet.

Ein innovatives Trio

Die Antwort war eine Web-Page, um die bestmögliche Reichweite zu erlangen. Hierzu waren einige technische Aufgaben zu bewältigen. Nathan Blecharczyk, ein Ingenieur, kommt 2008 als dritter Mitgründer hinzu. Sie starten ihre Firma mit dem Namen Airbnb. Eine Anschubfinanzierung durch Y Combinator in Höhe von 20.000 Dollar sollte das Ganze schließlich 2009 in Schwung bringen. Es sollten noch weitere Finanzspritzen folgen. Mehr als 100 Mio. Dollar waren erforderlich, um Airbnb international bekannt zu machen. Inzwischen sind 38 Investoren mit ca. 2,95 Mrd. Dollar an Airbnb beteiligt.

Rückschläge

Der Ausbau von Airbnb machte einige Finanzspritzen erforderlich. Jedoch erhielt Chesky zahlreiche Absagen. Die Investoren verstanden die Idee nicht. Sie wollten nicht in die Branche investieren. Das Investment war ihnen zu riskant.

Durchbruch

Den internationalen Durchbruch erzielte Chesky nach einer weiteren Finanzierung von 60 Mio. $ durch Andreessen-Horrowitz im Jahr 2011.

Vermögen

Brian Chesky als Mitbegründer von Airbnb ist heute einer der reichsten Amerikaner. Sein Vermögen wurde 2015 mit 1,9 Mrd. bewertet und wird 2016 auf 3,3 Mrd. Dollar geschätzt. Wie inzwischen einige Reiche ist auch Chesky der Giving Pledge beigetreten, um verpflichtet sich mehr als 50% seines Vermögens zu spenden.

Der Erfolg von Brian Chesky kann mit einer Mittleren Vermögens-Wachstums-Rate (MVWR) seit Unternehmensgründung von 412,5 Mio Dollar pro Jahr gemessen werden.

Vom Wirtschaftsmagazin wurde er 2010 in die Top 30 unter 30 Liste gewählt. In der Fortune Liste erreichte er gar Platz 1 der 40 unter 40 in 2014. Forbes platzierte ihn 2015 auf Platz 7 der reichsten Gründer unter 40.

Eine sehr beachtliche Entwicklung, für jemanden, der gerade einmal 9 Jahre zuvor kaum seine Miete zahlen konnte.

Wohltätigkeit

Brian Chesky ist 2016 der Giving Pledge beigetreten, mit der Verpflichtung mindestens 50% seines Vermögens zu spenden.

Heutige Tätigkeit

Brian Chesky ist der CEO von Airbnb.

Zukunftspläne / Visionen

Brian Chesky hat die Vision einer Zukunft des Teilens der eigenen freien Zeit. Er ist überzeugt, dass grundsätzlich jeder zu einem Unternehmer werden kann und Einkommen erzielt. Das Unternehmertum sieht er jedoch weit mehr als Unterkunftssuchenden nur eine Luftmatratze bereit zu stellen. Reisende wollen ein Erlebnis und genau das sollen die Gastgeber anbieten, z.B. das Event-Kochen oder das spezielle Barbecue, damit die Reise unvergesslich wird. Der Zugang zu neuen Orten und Erlebnissen ist seiner Ansicht nach der wichtigste Aspekt.  Chesky sieht in jedem Anbieter eine eigene Marke die diesen individuellen Ansprüchen gerecht werden kann. Airbnb will dabei als Vermittlungsplattform für diese besonderen Erlebnisse arbeiten.