Charles Koch

Unternehmer

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 06.03.2019 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Koch Industries
Alter:83
Geburtsort:Wichita, Kansas, USA
Wohnort:Wichita, Kansas
Ausbildung:Bachelor of Science und 2 Master of Science
am Massachusetts Institute of Technology
Aktuelle Tätigkeit:Präsident bei Koch Industries
Bereits gespendet:48 Mio. $
(für politische Zwecke)
3
908 Mio. Dollar/Jahr
max. 5 Mio. $

Vermögen mit 30

1,5 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik über Charles G. Koch

Infografik über Charles Koch

Kindheit

Werbung

Charles de Ganahl Koch wurde am 1. November 1935 in Wichita, in Kansas (USA) geboren. Als Kind von Fred C. Koch († 1967) und Mary Robinson Koch († 1990), musste Charles schon als Kind arbeiten, während die anderen Kinder spielten. Zudem unterrichtete der Vater seine vier Kinder Charles, Frederick, David und William (genannt Bill) über die Nachteile von Regierungen.

Nach eigenen Angaben, habe diese recht strenge Erziehung Charles im späteren Leben weitergeholfen.

Ausbildung

Charles G. Koch besuchte eine Militärschule und studierte daraufhin an dem Massachusetts Institute of Technology. Er erhielt 1957 einen Bachelor of Science in General Engineering, einen Master of Science in Maschinenbau (1958) und einen weiteren Master in der chemischen Technik, im Jahre 1960.

Nach der Ausbildung

Charles G. Koch arbeitete nach dem Studium zunächst bei Arthur D. Little Inc., einem internationalen Unternehmen für Unternehmensberatung. Doch bereits im Jahre 1961 zog er nach Wichita zurück, um sich dem Unternehmen seines Vaters, Rock Island Oil & Refining Company anzuschließen. Im Jahre 1967 wurde er Präsident des damals mittelständischen Ölunternehmens.

Übernahme des Unternehmens

Als der Vater 1967 verstarb, erbten seine vier Söhne das Unternehmen und Charles G. Koch benannte ihm zu Ehren das Unternehmen in Koch Industries um. 1980 versuchten Bill und Frederick das Unternehmen zu übernehmen, da Charles allmählich eine autokratische Führung entwickelt habe.

Bill und Frederick sind an diesem Machtkampf jedoch gescheitert, da Charles die Anteilseigner David Koch und J. Howard Marshall überzeugen konnte, auf seiner Seite zu stehen.

Daraufhin wurde Bill aus der Firma entlassen. Als die Brüder sich weiter vor Gericht stritten, kauften Charles und David die Unternehmensanteile von Frederick und Bill für eine Milliarde US-Dollar – Das Unternehmen wurde seitdem ohne Bill und Frederick geführt.

Das Mischunternehmen, das heute in 50 Ländern unter anderem Erdöl, Erdgas, Energie, Chemie, Nahrungsmittel und Asphalt herstellt, ist die bis heute zweitgrößte nicht börsennotierte Gesellschaft in den USA.

Rückschläge

Rückschläge, die Charles G. Koch oder seinem Unternehmen groß geschadet hätten, gibt es nicht. Selbst Kritiken, wie zum Beispiel, dass die Koch Industries zu den zehn größten Luftverschmutzern gehört, oder aber dass alle Koch-Stiftungen eigennützig handeln schadeten Charles Koch nicht.

Der Gründer der Center of Public Integrity, Charles Lewis, machte darauf aufmerksam, dass die Koch-Brüder ein konsistentes Schema der politischen Manipulation und der Verschleierung des Gesetzbruches hätten.

Charles G. Koch protestierte gegen diese Aussage und behauptete vor der Presse, dass der Einfluss, der Brüder Koch, überschätzt werden würde.

Durchbruch

Wesentlich für den Durchbruch von Charles G. Koch war die mit dem Tod seines Vaters verbundene Übernahme des Unternehmens „Rock Island Oil & Refining Company“, die Charles, in „Koch Industries“, umbenannte.

Vermögen

Mit dem geerbten Vermögen und der Übernahme des von seinem Vater gegründeten Unternehmens, schaffte es Charles, ein Vermögen von rund 43,4 Milliarden (Dez. 2016) US-Dollar anzuhäufen.

Familie

Charles Koch ist seit 1972 mit Liz Koch verheiratet. Sie haben einen Sohn, Chase Koch und eine Tochter, Elizabeth Koch (*1976).

Wohltätigkeit

Finanziell unterstützt Charles Koch, mit seinem gegründeten „Cato Institute“ und dem „Mercatus Center“ größtenteils ökonomisch-politische Denkfabriken in den USA, wie zum Beispiel die Heritage Foundation, das American Enterprise Institute und das Manhattan Institute. Insgesamt unterstützte er bereits mehr als 30 solcher Institute bzw. Stiftungen.

All diese Spenden werden allerdings von dem National Committe for Responsive Philanthropy stark kritisiert, da die verschiedenen Koch-Stiftungen eigennützig handeln und lediglich die Forschung und Interessenvertretung zu Themen finanziell unterstützen, die sich positiv auf den Gewinn von Koch Industries auswirken.

Heutige Tätigkeit

Heute leitet Charles Koch weiterhin das Öl- und Chemiekonsortium Koch Industries.

Zukunftspläne / Visionen

Auch in näherer Zukunft ist eine Abgabe der Unternehmensleitung von Charles Koch nicht in Sicht und daher wird er auch in der nächsten Zeit Präsident von Koch Industries sein und versuchen, weiterhin hohe Gewinne mit seinem Unternehmen zu erzielen.