Eric Schmidt

Unternehmer

Porttraitbild Eric Schmidt

Quelle: Google Inc.

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 17.10.2019 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums: Google
Alter:64
Geburtsort:Washington D.C., USA
Wohnort:Atherton, USA
Ausbildung:Princeton University Bachelor of Arts Science
Doctorate, University of California Berkeley
Master of Science, University of California Berkeley
Aktuelle Tätigkeit:Chairman of the Board Alphabet
Bereits gespendet:28,9 Mio $ (laut Insidephilanthropy)
6
364,5 Mio. Dollar/Jahr
ca. 0,5 Mio. $

Vermögen mit 30

ca. 4 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik über Eric Schmidt

Informationsgrafik über den Milliardär Eric Schmidt

Biografie

Kindheit

Werbung

Eric Emerson Schmidt wurde am 27. April 1955 in Washington D.C. geboren und ist eines von drei Kindern des Wirtschaftsprofessors Wilson Schmidt, welcher an der Virginia Tech and Johns Hopkins University und an der Psychologin Eleanor Schmidt lehrte. Zudem hat er Er hat zwei Brüder geschrieben.

Eric war ein guter Schüler und ein athletischer Langstreckenläufer, der mehrere Auszeichnungen erhielt. Sein Interesse für Technik reicht schon weit zurück: als sein Vater 1970 eine Rechenmaschine mit nach Hause brachte, soll Eric sie umprogrammiert haben. 1972 machte er seinen Abschluss an der Yorktown High School in Arlington, Virginia. Als Teenager wollte er zunächst Architekt werden und ging zur Princeton University.

Ausbildung

Schon bald realisierte er, dass es ihn mehr zur Elektrotechnik zog. Er wechselte sein Hauptfach und machte 1976 seinen Abschluss als Bachelor of Science in Elektrotechnik an der Princeton University. Darauf hin wechselte er an die University of California in Berkeley und schloss dort mit einem Master ab.

Während seiner Studienzeit entwickelte und implementierte er ein Netzwerk um den Uni-Campus-Computer mit dem Computer Science CS-Department und dem Department of Electrical Engineering and Computer Science EECS zu vernetzen.

Im Anschluss an seinen Master arbeitete er an der Doktorarbeit. Seine Dissertation befasste sich mit den Herausforderungen bei der Verwaltung verteilter Softwareentwicklung. 1992 erhielt er seinen Doktortitel Ph.D. in Informatik.

Erste Jobs

Einer seiner ersten Jobs war bei Bell Labs. Dort arbeitete er zusammen mit Mike Lesk, um Lex neu zu schreiben, ein Programm, um lexikalische Analysen für das Unix-Computerbetriebssystem zu erzeugen. Er arbeitete an einer regulären Ausdrucksbeschreibung und wandelte sie in ein wichtiges Werkzeug für den Compilerbau um. Auch bei weiteren IT-Unternehmen wie Zilog, Xerox und Byzromotti Design war er in technischen Funktionen tätig.

Sun Microsystems

1983 wechselte Schmidt als erster Software Manager zu Sun Microsystems. Er besaß große, technische Kenntnisse und ein hohes Maß an Geschäftssinn: Eigenschaften, die ihm einen rasanten Aufstieg innerhalb der Firma ermöglichten. Er wurde Direktor für Software Engineering, dann Vice President und General Manager der Software-Sparte. Später wurde er Vice President der allgemeinen System-Gruppe und darauf hin Präsident von Sun Technology Enterprises.

Novell

Im April 1997 wurde er CEO und Vorstandsvorsitzender von Novell. Das neue, offene TCP / IP Protokoll machte Novells Geschäftsmodell jedoch immer weniger rentabel. Schmidt setzte auf das Internet und bewahrte das Unternehmen damit vor einem Disaster.

Google

Im Jahr 2001 wurde Eric Schmidt von Larry Page und Sergey Brin, den Gründern von Google eingeladen. Das noch junge Unternehmen, gegründet 1998, brauchte eine erfahrene Persönlichkeit, um die Firma nach vorne zu bringen. Für diese Anforderungen war Schmidt der ideale Kandidat und wurde so im August CEO von Google.

Schmidt übernahm die Verantwortung für den Vizepräsidenten und die Vertriebsorganisation und fokussierte sich auf den Aufbau der Unternehmensinfrastruktur, die erforderlich war, um das rasante Wachstum von Google als Unternehmen aufrechtzuerhalten. Unter seiner Leitung verzeichnete das Unternehmen ein rasantes Wachstum und Diversifikation und war bald eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Welt.

Im Jahr 2011 ersetzt Page Eric Schmidt als CEO und wird darauf Vorstandsvorsitzender von Google. In dieser Funktion war er verantwortlich für den Ausbau von Partnerschaften und den Ausbau der Geschäftsbeziehungen sowie Regierungsbeziehungen. Ferner beriet er den CEO und die leitende Führung in geschäftlichen und politischen Fragen.

Alphabet

Google unterzog sich 2015 einer großen Umstrukturierung. Sie gipfelte in der Gründung von Alphabet als Holdinggesellschaft, die zur besseren Organisation und Zukunftsausrichtung von Google und verbundenen Unternehmen dienen soll. Schmidt wurde zum Chairman of the Board von Alphabet ernannt.

Wissenschaftlicher Berater

Ergänzend zu seiner Geschäftsverantwortung war Schmidt ein Mitglied des wissenschaftlichen und technologischen Beraterstabes (PCAST) von Präsident Barack Obama.

Familiäre Stellung

Im Jahr 1980 heiratete er Wendy Susan Boyle. Sie haben gemeinsam die zwei Töchter Sophie und Allison. Das Paar lebt seit 2011 getrennt voneinander.

Durchbruch

Eric Schmidt ist ein Mensch der schnellen Entscheidungen. Nur bei dem jungen Unternehmen Google konnte er sein ganzes Talent voll entfalten. Daher kann Google als sein großer Durchbruch gesehen werden.

Vermögen

Der außergewöhnliche Erfolg von Google machte ihn zu einem der reichsten Amerikaner. Auf der Forbes Liste wird er unter den 100 Reichsten gelistet. Im Wesentlichen setzt sich sein Vermögen aus Aktienpaketen zusammen.

Yacht

Seine Yacht Oasis zählt mit einer Länge von 59m zu den kleineren Super-Yachten. In der 50 Mio. $ teuren, weissen Yacht findet sich Komfort und Platz für 12 Gäste und 16 Crew-Mitglieder.

Wohltätigkeit

Eric Schmidt hat 2006, gemeinsam mit seiner Frau Wendy, die private Stiftung „The Schmidt Family Foundation“ gegründet. Sie widmet sich Fragen im Zusammenhang mit der verantwortungsvollen Nutzung der natürlichen Ressourcen und der Nachhaltigkeit. Innerhalb der Stiftung gibt es mehrere Organisationen wie die Energie-Stiftung, das Regenerationsprojekt, die California Academy of Sciences, das Columbia Center für gesunde Umwelt für Kinder und Green for All.

Das Paar hat ein Summer School Programm an der University of Chicago etabliert, für angehende Datenwissenschaftler, genannt „Eric & Wendy Schmidt Data Science for Social Good Fellowship“.

Im Jahr 2009 spendeten die Schmidts 25 Mio. Dollar in den „Schmidt Transformative Technology Fund“ der Princeton University.

Heutige Tätigkeit

Aktuell ist Eric Schmidt Chairman of the Board von Alphabet und kümmert sich gemeinsam mit seiner Frau um die Stiftung.

Zukunftspläne / Visionen

Eric Schmidt hat die Vision, dass schon bald alle Dinge, die uns umgeben, mit Sensoren ausgestattet sind. Das Internet, wie wir es heute kennen verschwindet in den Hintergrund. Gleichzeitig steigt die Intelligenz des Netzes an, dass es aufgrund unseres Verhaltens und der gemachten Entscheidungen pro aktiv reagiert.