Gennady Timchenko

Unternehmer

Treffen des Vorsitzenden der russischen Hockey Liga

Quelle: Kremlin.ru

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 24.01.2020 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Gunvor, Energie
Volga Group, Investment
Alter:67
Geburtsort:Leninakan (Gjumri), Armenien
Wohnort:Genf, Schweiz
Ausbildung:Bachelor, Mechanisches Institut Sankt Petersburg
Aktuelle Tätigkeit:Präsident SKA Hockey Club St. Petersburg, Vorstandsvorsitzender der Continental Hockey League KHL,
Vize-Präsident des russischen Olympischen Komitees
Bereits gespendet:ca. 40 Mio. $
8
664,3 Mio. Dollar/Jahr
max. 100.000 $

Vermögen mit 30

ca. 5,4 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik Gennady Timchenko

Informationsgrafik über den Milliardär Gennady Timchenko

Biografie

Kindheit

Werbung

Gennadi Nikolajewitsch Timtschenko wurde am 9. November 1952 in Lininakan, Armenien geboren. Sein Vater war im Sowjet-Militär tätig. Von 1959 bis 1965 lebte er in der DDR und lernte in dieser Zeit Deutsch.

Ausbildung

1976 machte Timchenko seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik, am Mechanischen Institut in St. Petersburg.

Erste Jobs

Nach seinem Studium arbeitete er als Ingenieur für das Izhorsky Werk, das Stromgeneratoren in der Nähe von St. Petersburg fertigte. Dank seiner Deutschkenntnisse kam er bald in die Handelsabteilung des staatlichen Unternehmens.

Von 1982 bis 1988 arbeitete er als leitender Ingenieur des Ministeriums für Außenhandel.

Als 1988 in Russland die Privatisierung der Wirtschaft begann, wurde er zum stellvertretenden Direktor der staatlichen Ölgesellschaft Kirishineftekhimexport befördert. Das Unternehmen wurde 1987 auf Grundlage der Kirishi-Raffinerie gegründet, eine der drei größten Raffinerien der RSFSR.

Timchenko und sein Team bildeten Export-Routen in die westlichen Staaten und so wurde er zu einer Führungsperson der russischen Öl-Handels-Industrie.

1991 verließ er Russland, um in Finnland als CEO für Urals Finland Oy zu arbeiten. Das Unternehmen war darauf spezialisiert, russisches Öl nach Europa zu importieren.

Als 1995 das Unternehmen in International Petroleum Products Oy (IPP) benannt wurde, erhielt Timchenko die Funktion des CEO.

Unternehmertum

Im Jahr 2000 war er neben Torbjörn Törnqvist Mitbegründer von Gunvor.

Wegen der hohen Steuerbelastung zog er 2002 in die Schweiz.

2003 gründete er Transoil LLC eine private Bahngesellschaft, spezialisiert auf den Öl- und Gütertransport in Russland.

Timchenko gründete 2007 den Private Investment Fund Volga Group. Hier wurden seine Assets in Energie-, Transport-, Infrastruktur- Finanzdienstleistungen und Verbrauchersektoren gehalten. Die wesentlichen Beteiligungen   des Fonds sind Novatek mit 23% (Russlands zweitgrößter Gasproduzent), die Petrochemie-Firma Sibur mit 15,3%, das Gas-Unternehmen Petromir mit 50% sowie 60% an der Kohle-Company Kolamar.

Weitere Investitionen wurden an den Bauunternehmen STG Group, ARKS Group und SK MOST getätigt. An Stroitransgaz, der Bahngesellschaft Transoil, am Getränkehersteller Aquanika, am Bauholzunternehmen Rörvik, der Luftfahrtgesellschaft Avia Group, den Versicherungen Sovag und Sogaz sowie der Rossiya Bank war die Volga Group beteiligt.

Im Juli 2013 gründete er zusammen mit Arkady und Boris Rotenberg das Unternehmen Arena Events Oy und kaufte die Hartwall Areena in Helsinki. Sie kauften Anteile an dem Eishockey-Champion Jokerit sowie die Sporthalle Hartwall Areena.

Am 19. März 2014 verkaufte Timchenko seine Gunvor-Anteile an Törnqvist, einen Tag bevor er von den U.S. Sanktionen betroffen wurde.

Familie

Gennady Timchenko ist verheiratet mit Elena Timchenko. Sie haben drei gemeinsame Kinder Xenia Frank, Alexander und Sergey Timchenko.

Vermögen

Mit seinem Vermögen ist Gennadi Timtschenko einer der drei reichsten Russen. 2016 erzielte er auf der Forbes Liste der reichsten Menschen Rang 85.

Wohltätigkeit

2008 gründete er mit seiner Frau die Neva-Stiftung, die in der Schweiz und in Russland kulturelle Projekte unterstützt.

2010 gründeten die beiden die Ladoga-Stiftung, die dann in Jelena & Gennadi Timchenko Foundation umbenannt wurde und sich für die ältere Generation engagiert. Sie entwickelt Sport und Kultur und unterstützt Familien und Kinder. In den ersten 5 Jahren kamen über die Stiftung 26 Mio. $ zusammen.

Heutige Tätigkeit

Gennady Timchenko ist unter anderem Präsident des SKA Hockey Club St. Petersburg. Vorstandsvorsitzender der Continental Hockey League KHL, Vize-Präsident des russischen Olympischen Komitees.