Joseph Y. Safra

Unternehmer

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 23.01.2020 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Safra Gruppe
Alter:81
Geburtsort:Beirut, Libanon
Wohnort:Sao Paulo, Brasilien
Ausbildung:
Aktuelle Tätigkeit:Vorsitzender der Safra Gruppe
Bereits gespendet:– $
3
571,4 Mio. Dollar/Jahr
ca. 20 Mio. $

Vermögen mit 30

ca. 3 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik Joseph Safra

Informationsgrafik des Milliardärs Joseph Safra

Biographie

Kindheit

Werbung

Joseph Y. Safra wurde am 01. September 1938 in Beirut, Libanon geboren. Er ist das jüngste von 9 Kindern. Sein Vater Jocob Eliahou und seine Mutter Teira Safra stammen aus Aleppo (Syrien). Die Safra’s hatten es schon während des Osmanischen Reichs mit Kreditgeschäften zu Wohlstand gebracht. Sein Vater gründete 1929 in Beirut die Jacob E. Safra Bank.

Die Familie zog 1949 nach Mailand und dann nach Brasilien. Sein Vater reiste am 08. Juli 1955 ein.

Erste Jobs

Joseph Safra folgte seiner Familie und reiste am 23. Juli 1956 in Brasilien ein.

Sein Vater erhält eine Bankenlizenz und gründete 1957, zusammen mit seinem Bruder Edmond, die Banco Jacob Safra in Sao Paulo zur Finanzierung von Vermögenswerten.

Mit ihrer Historie im Bankengeschäft in der 3. Generation, konnten die Safra’s eine kleine, spezialisierte Bank aufbauen, die Kreditbriefe zwischen sephardischen Importeuren und Großbanken ermöglichte. Durch Akquisition und Eröffnung weiterer Filialen wuchs das Bankunternehmen.

Unternehmertum

Als der Vater 1963 starb, erwarb Joseph zusammen mit seinem Bruder Moise die Anteile am Brasilien-Geschäft von Edmond.

Die Banco Safra S.A. wurde 1972 gegründet und entwickelte sich zu Full-Service-Bank über alle Geschäftsbereiche. Sie wurde zu Brasiliens sechst größter Geschäftsbank, mit weltweit ca. 100 Filialen.

Im Jahr 1982 gründete Safra mit seinem Bruder Moise die Safra National Bank of New York als Geschäftsbank. Die Bank finanziert Großgeschäfte und internationale Kooperationen, mit Niederlassungen in New York, Miami, Argentinien, Chile, Mexiko und Uruguay. 1997 erhielt die Bank eine Lizenz als Großhandelsbank.

Im Jahr 1998 gründete er zusammen mit BellSouth die Mobilfunkgesellschaft BCP. In Brasilien wurde BCP zum zweitgrößten Mobilfunkanbieter, konnte jedoch keine schwarzen Zahlen schreiben.

Im Jahr 2003 wurde BCP an Carlos Slim Helú verkauft und in Claro Americas überführt.

In der Schweiz gründete sein Bruder Jacob Safra im Jahr 2000 die Bank Jacob Safra (Suisse) AG. Innerhalb von 6 Jahren wuchs die Bank auf 14 Mrd. $ an und akquiriert die Banque du Gothard in Monaco. Joseph Safra ist heute Präsident des Verwaltungsrats der Bank.

Im Juli 2006 erwarb Joseph von seinem Bruder Moise die Anteile am gemeinsam aufgebauten Bankengeschäft.

Im Juli 2012 kaufte die Safra Gruppe für 1 Mrd. $ von der Rabobank deren Mehrheitsanteil an der schweizerischen Bank Sarasin & Cie und firmiert sie 2013 als Bank J. Safra Sarasin.

Im Jahr 2014 kaufte er für 1,3 Mrd. $ Chiquita fruit. Im November 2014 kaufte er in London das Gherkin Gebäude für 1,1 Mrd. $.

Joseph Safra hat bei seinen Entscheidungen immer berücksichtigt, dass das Geschäft der Zeit angepasst wird. Er stellte sicher, dass sein Bankenimperium Verträge mit den größten Banken in der Region abschloss.

Er brachte seinen Sohn Jacob ins Unternehmen ein, um die Bankgeschäfte außerhalb Brasiliens zu steuern.

Im Jahr 1999 wurde er Vorsitzender der Safra Gruppe, die seit Juni 2014 als J. Safra Sarasin Gruppe firmiert.

Das von der J. Safra Sarasin Group gemanagte Vermögen beläuft sich auf 200 Mrd. $.

Familie

Joseph Safra ist mit Vicky Sarfati verheiratet und hat 4 Kinder. Der älteste Sohn Jacob Safra ist für die Safra National Bank of New York tätig. Die Söhne David Safra und Alberto Safra leiten die Banco Safra.

Vermögen

Mit seinem Vermögen zählt er zu den ganz Reichen der Welt. Auf die Forbes Liste 2017 schafft er es auf Rang 37 und ist damit 5 Plätze nach vorne gerückt, direkt hinter Georg Schaeffler.

Wohltätigkeit

Joseph Safra spendet durch die Edmond J. Safra Foundation an wohltätige Organisationen weltweit. Seine Spenden gingen an Kriegsopfer und an Arme. Er bedachte immer auch das Wohlergehen seiner Gemeinde. Über die Höhe der Spenden gibt es keine Informationen.

Heutige Tätigkeit

Joseph Safra ist Vorsitzender der Safra Group und Vorstandsvorsitzender der Safra National Bank of New York.