Rupert Murdoch

Unternehmer

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 17.10.2019 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Zeitungen und TV-Netzwerk
Alter:88
Geburtsort:Melbourne, Australien
Wohnort:New York, USA
Ausbildung:Bachelor, Master, Oxford University
Aktuelle Tätigkeit:CEO News Corp.
Bereits gespendet:
4
185,9 Mio. Dollar/Jahr
ca. 300 Mio. $

Vermögen mit 30

ca. 3 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik über Rupert Murdoch

Informationsgrafik über den Zeitungs-Milliardär Rupert Murdoch

Biographie

Kindheit

Werbung

Am 11. März 1931 wurde Keith Rupert Murdoch in Melbourne, Victoria, Australien geboren. Er hat drei Schwestern. Seine Eltern waren, der Journalist Keith Murdoch und die Philanthropin Elisabeth Joy Greene, die Tochter einer wohlhabenden jüdischen Familie.

Als kleiner Junge, besuchte er das Internat „Geelong Grammar School“, in Australien. Seine journalistischen Ambitionen wurden hier schon schnell erkennbar. Er arbeitete als Redakteur für verschiedene Schulzeitschriften wie „The Corian“ und „When Revived“.

Ausbildung und Studium

Rupert erhielt einen Teilzeitjob am „Melbourne-Herald“ und ihm wurden von seinem Vater die Feinheiten des Berufes gelehrt.
Er begann sein Studium der Philosophie, Ökonomie und Politik am „Worcester College“, das zur Universität von Oxford in England gehört. Im College war er Leiter der „Oxford Student Publications Limited“.
Nach dem Erwerb seines Master-Abschlusses vom College, war er mit dem ‚Daily Express‘ für einen kurzen Zeitraum beschäftigt.

Erste Jobs

Als Sir Keith 1952 starb, kam der junge Murdoch nach Hause zurück und übernahm „News Limited“, ein Medienunternehmen, das von seinem Vater gegründet wurde. Eine seiner Zeitungen, die „Adelaide News“ wurde zu der am meisten gelesenen, nachdem der junge Mann die Unternehmensführung übernahm.

Unternehmertum

Von 1956-60 wandte Murdoch seine Aufmerksamkeit auf den Erwerb von Nachrichtenagenturen und anderen Medienunternehmen. Er schaffte es, die „Sunday Times“ in Perth, Australien und „The Daily Mirror“ zu kaufen. Darüber hinaus gelang es ihm, seine Beteiligungen an Medienunternehmen in ganz Australien zu erhöhen.

1964 erfuhr er, auf einer Reise nach Neuseeland, von einem Angebot für den Erwerb der Wellingtoner Zeitung „The Dominion“. Der andere Mitbieter war der mächtige kanadische Geschäftsmagnat Lord Thomson von Fleet (Vater von David Thomson). Der damals 33 jährige Murdoch konnte sich jedoch durchsetzen und gewann schließlich die Kontrolle über ‚The Dominion‘.

Später in diesem Jahr, stellte er in Canberra mit „The Australian“, die erste täglich erscheinende Zeitung vor.

Im Jahr 1968 wagte sich der australische Medienmagnat auf den britischen Markt und übernahm die „News of the World“ und 1969 „The Sun“.

Von 1972-76 kaufte Murdoch die Zeitungen „The Daily Telegraph“, „San Antonio Express-News“ und die „New York Post“ und gründete eine neue Boulevardzeitung namens „Star“.

1979 gründete er die „News Corporation“ als Shareholder zu seinem bereits etablierten Unternehmen „News Limited“. Er wurde Vorsitzender der „News Corp.“, in New York City.

1981 übernahm Murdoch einige andere Printmedien, darunter die berühmte britische Zeitung „The Times“.

Bereits 1985 hatte die „News Corporation“ die Kontrolle über „Twentieth Century Fox“ gewonnen. Der Medien-Baron wurde US-Bürger.

In den nächsten drei Jahren erwarb er „The Herald and Weekly Times Ltd.“ und „HarperCollins“.

Im Jahr 1990 startete er ein Telekommunikationsunternehmen in Großbritannien, genannt „BSkyB“, und begann auch den asiatischen Medienmarkt zu betrachten.

Drei Jahre später, 1993, übernahm die „News Corporation“ die „National Football League“ (NFL) von der CBS. Im selben Jahr übernahm er das in Hongkong ansässige Netzwerk „Star TV“, das Nachrichten und andere Programme an asiatische Länder wie Indien und Japan verteilte.

1995 traf er die Entscheidung, eine neue Website „The Weekly Standard“, zusammen mit einer gleichnamigen Zeitschrift, in Verbindung mit „MCI Communications“ zu veröffentlichen. Das „Foxtel“-Netzwerk wurde in Australien eingeführt, als Kooperation von „News Corp.“ und „Telstra“.

Von 1996 bis 1998 nahm Murdoch mehrere wichtige geschäftliche Entscheidungen, einschließlich der Einführung eines ganztägigen „Fox News Channel“.

1999 kaufte er die australische Musikfirma „Mushroom Records'“ und integrierte sie mit „Festival Records“, um die „Festival Mushroom Records“ zu starten.

Innerhalb des nächsten Jahres wuchs das Nettovermögen von „News Corp.“ auf über 5 Mrd. $ an, mit 800 angegliederten Unternehmen auf der ganzen Welt.

Während 2003-05 übernahm der Geschäftsmagnat „Hughes Elektronik“, welcher das Satellitenfernsehennetz „DirecTV“ besaß. Er erwarb auch „Intermix Media Inc.“, die Eigentümer von Websites wie „Imagine Games Network“ und „Myspace“.

Rückschläge

Im Jahr 1986 musste er einen Streik in London mit einer Entschädigung von 60 Millionen Pfund schlichten. Die Mitarbeiter protestierten gegen die Einführung einer neuen Druckstraße, da hier weniger Arbeitskräfte erforderlich waren.

1990 erlitt die „News Corp.“ so starke Verluste, dass der Unternehmer gezwungen war, seine Anteile zu verkaufen.

1995 bot er 625 Millionen Pfund, um den Fußballclub „Manchester United“ zu kaufen. Dieses Angebot kam jedoch nicht zum Tragen.

Im Jahr 2011 wurde Murdoch vorgeworfen, angeblich Handys von herausragenden Persönlichkeiten angezapft zu haben, um Nachrichten zu machen. Dies führte zu einer Reihe von Untersuchungen, durch das FBI. Der Geschäftsbaron musste von der Position des Direktors von „News International“ zurücktreten.

Im Jahr 2014 versuchte „21st Century Fox“ das Medienunternehmen „Time Warner“ zu kaufen, aber das Angebot wurde abgelehnt.

Durchbruch

Murdoch hatte als Geschäftsmann mehrere große Unternehmen erworben, aber seine wichtigste geschäftliche Entscheidung war, die „News Corporation“ zu gründen. Unter diesem Logo war er in der Lage, Zugang zu anderen großen Namen in der Medienbranche zu gewinnen.

Familie

Rupert Murdoch war von 1956 – 1967 mit Patricia Booker, dann von 1967 – 1999 mit Anna Murdoch Mann, anschließend von 1999 – 2013 mit Wendi Deng und ist seit 2016 mit Jerry Hall verheiratet.

Er hat sechs Kinder: James Murdoch, Lachlan Murdoch, Elisabeth Murdoch, Prudence Murdoch, Chloe Murdoch sowie Grace Helen Murdoch.

Heutige Tätigkeit

Er ist Vorstandsvorsitzender und CEO der News Corp.. Das Management der meisten Unternehmen wird inzwischen von seinem jüngeren Sohn James betreut.

Vermögen

Mit seinem Vermögen zählt Rupert Murdoch seit Jahren zu den ganz Reichen dieser Welt. Auf der Forbes-Liste schaffte er es 2016 auf Platz 96.