Susanne Klatten

Erbin, Unternehmerin

Veranstaltung BMW the next 100 years

Quelle: BMW

0 $
(0Horizontaler Pfeil)

Vom 17.09.2019 Quelle: Forbes
(Veränderung zum Vortag)

Echtzeit-Vermögen

Herkunft des Reichtums:Erbin, BMW
Alter:57
Geburtsort:Bad Homburg, Deutschland
Wohnort:München, Deutschland
Ausbildung:Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre, University of Buckingham

MBA International Institue for Management Development, Lausanne

Aktuelle Tätigkeit:Mitglied des Aufsichtsrates von BMW
Bereits gespendet:ca. 120 Mio. $
3
562 Mio/Jahr
ca. 15 Mio. $

Vermögen mit 30

ca. 12,7 Mrd. $

Vermögen mit 50

Infografik Susanne Klatten

Informationsgrafik der Milliardärin Susanne Klatten

Biographie

Kindheit

Werbung

Susanne Hanna Ursula Quandt (Klatten) wurde am 28. April 1962 in Bad Homburg geboren. Sie ist die Tochter von Herbert Quandt (22.06.1910 – 02.06.1982) und seiner dritten Ehefrau Johanna Maria Quandt (geb. Bruhn, 21.06.1926 – 03.08.2015). Sie hat einen Bruder Stefan Quandt (09.05.1966). Ihre Halbgeschwister Silvia Quandt (1937) aus erster Ehe sowie Sonja (1951), Sabina (1953) und Sven Quandt (1956) aus der zweiten Ehe des Vaters.

Ausbildung

S. Klatten machte ihren Abschluss am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg im Jahr 1981. Danach machte sie eine Ausbildung bei Young & Rubicam zur Werbekauffrau. Anschließend studierte sie Betriebswirtschaftslehre an der University of Buckingham und machte hier ihren Abschluss als Bachelor of Arts.

Sie ging zur Deutschen Bank für ein Praktikum und studierte am International Institute for Management Development in Lausanne, wo sie 1988 einen Abschluss als Master of Business Administration machte.

Erste Jobs

Unter dem Pseudonym Susanne Kant arbeitete sie als Praktikantin im BMW-Werk in Regensburg. Hier lernte sie Jan Klatten, ihren zukünftigen Ehemann kennen.

Im Jahr 1989 ging sie zum Burda Verlag, um hier als Assistentin der Geschäftsführung zu arbeiten.

Unternehmertum

Im Jahr 1991 wurde sie Aufsichtsrätin in mehreren Unternehmen, die der BMW-Group zugehörten.

Susanne Klatten wurde bei der Altana AG im Jahr 1993, im Alter von 31 Jahren, Mitglied des Aufsichtsrates, später dann stellvertretende Vorsitzende. Sie verhalf Altana zur Transformation in ein Weltklasse Unternehmen für Pharmazeutika und Spezialchemie.

Klatten wurde im Jahr 1997 Mitglied des Aufsichtsrates bei BMW.

Sie gründet am 11. 11. 1998 die Susanne Klatten GmbH & Co. KG über die sie Teilhaberin an BMW ist.

Über ihre Holdinggesellschaft SKion, gegründet 2006, ist sie am Chemiekonzern Altana AG zu 100%, bei Nordex SE zu 7,5%, zu 30% bei Avista Oil und bei SGL Carbon zu 27,27% sowie an weiteren Gesellschaften beteiligt. Das verwaltete Vermögen liegt bei 2,7 Mrd. $.

Im April 2013 wurde sie Aufsichtsratsvorsitzende bei SGL Carbon.

Erbe

Als ihr Vater im Jahr 1982 verstarb, erbte sie 12,5% der BMW-Group Anteile. Sie trat ihr offizielles Erbe jedoch erst im Jahr 1997 an.

Familie

Susanne Klatten ist seit 1990 mit ihrem Ehemann Jan Klatten verheiratet und hat drei Kinder; 2 Söhne und eine Tochter.

Vermögen

Mit ihrem alleinigen Vermögen ist sie die reichste Frau in Deutschland. Die aktuelle Forbes Liste führt sie auf Platz 38, gemeinsam mit Michael Dell.

Wohltätigkeit

Im Jahr 2007 spendete sie 15 Mio.$ in die Herbert-Quandt-Stiftung und erweiterte den Stiftungszweck auf die Förderung von Wissenschaft, Forschung, Bildung, Erziehung, Kunst und Kultur.

Susanne Klatten geht beim Spenden nicht den oft genutzten Weg einer Familienstiftung. Sie will den „innovativsten Ansatz der Philantropie“ verfolgen und arbeitet hierzu seit 2016 mit der Beratungsfirma Phineo zusammen, die mit einer Förderquote von 97% ein Novum darstellt. Es sollen hierüber bis zu 100 Mio. $ aus ihrem Privatvermögen in gemeinnützige Projekte fließen, die von Phineo vorgeschlagen werden.

Heutige Tätigkeit

Susanne Klatten ist Aufsichtsrätin bei BMW, Aufsichtsratsvorsitzende bei SGL Carbon und Geschäftsführerin der SKion GmbH. Darüber hinaus widmet sie sich philanthropischen Aufgaben.