Vom Tellerwäscher zum Milliardär – 5 Erfolgsgeschichten

Erfolgsgeschichten
Werbung

Dieser Satz ist uns sicherlich allen bekannt und er ist der Inbegriff für den amerikanischen Traum. Jeder kann alles erreichen, wenn er nur hart genug dafür arbeitet.

Nachfolgend finden sich 5 Personen, die diesen Traum haben wahr werden lassen. Sie kommen alle aus armen Verhältnissen und es ist Ihnen gelungen, mit ihrem Unternehmergeist ein Imperium zu schaffen.

Oprah Winfrey

Oprah Winfrey wurde am 29. Januar 1954 in Kosciusko, Mississippi, als uneheliche Tochter minderjähriger Eltern geboren. Sie hatte eine sehr schwere Kindheit, nahm sogar Drogen.

Alles keine Voraussetzungen um erfolgreich zu werden.

Heute ist O. Winfrey den meisten als erfolgreiche TV Talkshow Moderatorin bekannt. Doch hier wurde die letzte Sendung in 2011 ausgestrahlt. Bereits im selben Jahr startete sie OWN, ihren eigenen Pay-TV-Sender.

Sie besitzt ein eigenes Magazin „O and O at Home“ sowie den TV-Sender Oxygen. Ferner ist sie Präsidentin der Multimedia Firma Harpo Productions.

Oprah ist Filmproduzentin von „The Wedding“ sowie Gelegenheits-Schauspielerin bei „Die Farbe Lila“.

Oprah Winfrey unterstützte Barack Obama bei seiner Präsidentschaftskandidatur 2008.

Sie ist Trägerin des Bob Hope Humanitarian Award.

  1. Winfrey wird in der Liste der spendabelsten Philantropen mit einem Spendenvolumen von 300 Mio. $ in 2005 geführt.

Ihrem Geschäftssinn und Ihrer Kommunikationsstärke ist es zu verdanken, dass sie ein geschätztes Vermögen von 2,9 Mrd. US Dollar besitzt.

Howard Schulz

Werbung

Howard Schulz wurde am 19. Juli 1953 in Brooklin, New York als Sohn eines Hilfsarbeiters geboren.

Ein Football Stipendium öffnete ihm den Weg zur Universität, die er jedoch nur mit einem Studentenkredit weiter besuchen konnte und 1975 seinen Bachelor machte. Er arbeitet im Vertrieb bei unterschiedlichen Firmen und wurde 1981 Abteilungsleiter bei Hammerplast, wo er seinen ersten Kontakt zu Starbucks bekam, die ihn ein Jahr später für das operative Geschäft einstellten.

Howard hatte die Idee Kaffee als Getränk anzubieten und gründete seine eigene Kaffeebar „Il Giornale“. Damit war er so erfolgreich, dass er 1987 die Firma Starbucks seinen bisherigen Besitzern abkaufte. Die schnelle Expansion machte es möglich, dass 1991 die 100ste Filiale eröffnet wurde. 1995 begann die Ausdehnung von Starbucks ins Ausland, aktuell sogar in Italien, dem Mutterland des guten Kaffees.

Der aktuelle Jahresumsatz wird mit 15 Mrd. $ angegeben. Howard Schulz hat ein geschätztes Vermögen von 2,5 Mrd US Dollar.

Larry Ellison

Lawrence Joseph Ellison wurde am 17. August 1944 in der Bronx, New York geboren. Er wuchs bei seinen Stiefeltern in Chicago auf. Als seine Stiefmutter 1966 verstarb, fiel er durch sein Abschlussexamen der University of Illinois und verließ die Hochschule ohne Abschluss.

Ellison beschäftigte sich schon sehr früh mit programmiertechnischen Problemen und stieß hierbei immer wieder auf die eingeschränkte Leistungsfähigkeit der damaligen Computertechnik. So gründete er 1977 die heute unter dem Namen Oracle bekannte Firma mit einem Startkapital von 2.000$.

Ihm wurde schon früh von seinem Adoptivvater gesagt, dass er es nie zu etwas bringen würde. Wie sich später zeigen sollte, lag sein Adoptivvater damit gewaltig daneben.

Ellison hat inzwischen ein geschätztes Vermögen von 51,5 Mrd. US Dollar.

Wie Bill Gates und Warren Buffet hat sich Larry Ellison als Philantrop der Kampagne „The Giving Pledge” angeschlossen und verspricht 95% seines Vermögens wohltätigen Zwecken zu spenden.

Jan Koum

Jan Koum wurde am 24. Februar 1976 in Kiew geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Mutter emigrierte mit ihm in die USA, nach Kalifornien, als er 16 Jahre alt war. Koum arbeitete als Reinigungskraft, seine Mutter als Babysitter. Sein Vater, der in der Ukraine blieb, verstarb 1997, seine Mutter verstarb im Jahr 2000.

Koum studierte an der San José State University. Er lernte den Umgang mit Computern autodidaktisch. Seinen ersten richtigen Job hatte er bei Yahoo, vermittelt von seinem späteren Geschäftspartner Brian Acton. In 2009 erkannte Koum das Potential des damals erst sieben Monate alten AppStores.

Er entwickelte die Idee für WhatsApp und gründete in 2009 die WhatsApp Inc., die dann sehr schnell zur beliebtestes App wurde. Später verkaufte er WhatsApp an Facebook für die unglaubliche Summe von 19 Mrd. US Dollar.

Jan Koum hat ein geschätztes Vermögen von 8,6 Mrd. US Dollar.

Jeff Bezos

Jeffrey Preston Bezos wurde am 12. Januar 1964 in Albuquerque, New Mexico geboren. Seine Eltern ließen sich bereits sehr früh scheiden, so dass Jeff bei seiner Mutter aufwuchs. Er arbeitete als Kind auf dem Hof seines Großvaters und als Jugendlicher dann im Rahmen eines Sommerjobs bei McDonald’s. Später studierte er an der Princeton University Elektrotechnik und Informatik und machte hier mit Bestnoten 1986 seinen Bachelor.

Bezos arbeitete bei verschiedenen Firmen und hatte hier nur bescheidenen Erfolg. Unter anderem dann bei D.E. Shaw wo er gemeinsam mit Shaw die Idee des elektronischen Buchgeschäftes hatte. Diese Idee setzte Bezos dann jedoch alleine 1994 mit der Gründung von Amazon um und entwickelte den elektronischen Handel konsequent weiter.

Jeff Bezos gründete im Jahr 2000 Blue Origin, ein privates Raumfahrtunternehmen.

In 2013 kaufte er die Tageszeitung The Washington Post.

Jeff Bezos hat laut Forbes-Liste 2016 ein geschätztes Vermögen von 65,3 Mrd. US Dollar.

Eines haben all diese Personen als Gemeinsamkeit: Sie haben sich nicht von ihren schlechten Start-Chancen unterkriegen lassen und haben jeden Tag hart dafür gearbeitet ihre Träume zu verwirklichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.